Kinder.Online.Kirche. 17. Mai 2020

           
In Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz stellen wir hier wöchentlich biblische Geschichten, Basteleien und Mitmachimpulse für Kinder zur Verfügung. Herzliche Einladung zum Mitmachen und Entdecken!

6. Sonntag in der Osterzeit und Christi Himmelfahrt

In der kommenden Woche gibt es einen Feiertag. Weißt du schon welcher? Klar, weiß doch jedes Kind: Vatertag!
Hm, stimmt nicht ganz. Denn Vatertag gibt es nur, weil es das Fest Christi Himmelfahrt gibt.
Deshalb geht es darum zu erst.
Mit der Bibelerzählung kannst du herausfinden, was wir da feiern:

Zum Lesen und Anhören:

Evangelium von Christi Himmelfahrt

Jesus sagt: Ich gehe jetzt zu meinem Vater im Himmel.
Was haben sich die Jünger wohl vorgestellt, wo er hingeht?

IMG 2757

 

Zum Mitmachen:

  • Weißt du, wo der Himmel ist? Was würdest du antworten auf die Frage?
    Du kannst ja auch mal ein “kleines Interview“ machen und deine Eltern, Oma, Opa, Paten fragen, welche Antworten sie finden…
  • Hier ist eine Antwort von mir versteckt. Kannst du sie enträtseln?
    Zum Ausdrucken:  Rätselsatz

Rätsel Himmel

Alle Menschen sollen wissen, dass Jesus sie lieb hat.
Alle Menschen sollen wissen, dass Jesus für sie da ist.
Alle Menschen sollen so leben, wie Jesus es vorgemacht hat.

Wir können so leben, wie Jesus es vorgemacht hat.
Wir können wie Jesus für die Menschen da sein.
Wir können wie Jesus die Menschen liebhaben.

Das wird bestimmt „himmlisch“!

  • Sammle doch einmal „Himmlische Momente“ und erzähle uns davon.
    Oder schreibe ein kleines Himmelsgedicht. Das ist gar nicht schwer: 
    Anleitung Gedicht mit allen Sinnen

Was die Freunde von Jesus auf keinen Fall vergessen sollen:

Sie sollen wissen: Jesus ist immer, alle Tage, bei uns.

Das ist nun schon fast 2000 Jahre her. Viele Menschen haben immer darauf vertraut.
Und damit hat jetzt auch der Vatertag zu tun:

Für Eilige:
Vatertag
Für Super-Checker:   Aha, Vatertag

Auch heute machen Menschen an Christi Himmelfahrt sogenannte Bittgänge. Das sieht dann zum Beispiel so aus:

 https www.pfarrbriefservice.de sites default files atoms image 18444 2009 05 2109 22 46 by manfred kiesel pfarrbriefservice

© Bild: Manfred Kiesel In: Pfarrbriefservice.de

  • Die meisten von uns haben zwar keine Felder und Tierherden mehr. Aber wir hoffen auch, dass Jesus bei uns ist. In der Schule oder Zuhause oder auf dem Spielplatz… Mach doch (mit der Familie) einen Spaziergang zu dem Ort, an dem Jesus bei dir sein soll. Möchtest du uns ein Foto davon schicken?

Wir freuen uns, wie immer auf Deine Antworten und Fotos von Deinen Aktionen.

Senden Sie das Foto an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte keine Fotos mit Personen! Mit der Zusendung des Fotos sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage und der der Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz einverstanden!

 Wir freuen uns, von euch zu hören. Eine gute Woche und einen frohen Feiertag wünschen euch:

Claudia Chmiel und Karin Gröger

Kinder.Online.Kirche - 10. Mai 2020

           
In Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz stellen wir hier wöchentlich biblische Geschichten, Basteleien und Mitmachimpulse für Kinder zur Verfügung. Herzliche Einladung zum Mitmachen und Entdecken!

5. Sonntag in der Osterzeit

IMG 2772

Ich mag den Wald, der um Neugablonz liegt. Er hat ganz viele Wege. Viel mehr, als in den Karten eingezeichnet sind. Manchmal werden sie plötzlich ganz schmal. Oder sie enden. Oder aus einem kleinen Pfad wird ein großer Weg. Aber das Wichtigste: So lange man nicht stehen bleibt, findet man immer wieder heraus. Man kann sich nie richtig verlaufen.

Thomas, ein Freund von Jesus hat wohl auch Sorge, sich zu verlaufen. Finde heraus, was Thomas fragt und wie Jesus ihm antwortet:
Evangelium vom 5. Sonntag in der Osterzeit

IMG 2777

Die Antwort von Jesus hat mich an die Wege im Wald erinnert. Mal geht es mit dem Glauben an Jesus leicht und bequem voran, dann wird es plötzlich eng und schwierig. Oder ich muss sogar umkehren. Und plötzlich liegt ein neuer schöner Weg vor mir und der Glaube an Jesus fällt mir wieder leicht.

Zum Mitmachen:

Man kann so viel Verschiedenes tun, wenn man den Weg mit Jesus geht. Manches davon habt ihr in den letzten Wochen schon getan mit Lesen, Basteln, etwas Anhören, etwas Malen...
Schreib uns doch mal, welche Tätigkeit du davon am liebsten magst oder was würdest Du auch mal gern machen?

Mit den Füßen verschiedene Wege spüren:

980px Barfusspfad

© Immanuel Giel/commons.wikimedia.org

Bau dir doch mal einen Barfußpfad!
  • Im Haus: mit Papierschnipsel, Kissen, Tüchern, Bausteinen…
  • Im Garten: mit Zapfen, Erde, Matsch, Steinen…

Schnell die Schuhe und Socken runter, vielleicht auch die Augen schließen und los geht’s. Wie fühlen sich welche Sachen an?

Oder gleich in den Wald. Welche Wege findest du? Fotografiere doch mal welche!

IMG 2767

human 773268 1920

© pixabay

 

 

Spiel:

Kennst du „Misthaufen fahren“? Da muss man ziemlich aufpassen, dass man auf dem Weg überall gut durchkommt. Spielanleitung (als Video https://www.youtube.com/watch?v=02M0cksJfts )

Ihr braucht 2 verschiedenfarbige Stifte und1 Blatt Papier.

Schreibt die Zahlen von 1-20 verteilt auf das Blatt. Der Erste zieht eine Linie von der 1 zur 2 und übermalt die Ziffer 2. Das ist ein Misthaufen. Der Zweite zieht die Linie zur 3 und immer abwechselnd weiter. Wer die Spur eines Misthaufenfahrers (eine Linie) berührt oder kreuzt, bekommt einen Strafpunkt. Fertige Misthaufen darf man als Übergang verwenden – ohne Strafpunkt. Wer von beiden schafft es, ohne Strafpunkte?

Senden Sie Fotos und Antworten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Bitte keine Personen fotografieren! Mit der Zusendung des Fotos sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage und der der Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz  einverstanden!

Den 4. Klässlern einen guten Start in der Schule und allen miteinander ein frohes Wiedersehen mit langvermissten Menschen. Wir freuen uns, von euch zu hören.

Karin Gröger und Claudia Chmiel

{Bilder, wenn nicht anders angegeben: © Claudia Chmiel}

 Auf diesen verschiedenen Wegen sind Kinder bereits gegangen. Danke für eure Fotos!

Weg5 Weg3 Weg4
Weg1

 

Weg2

 

Weg6 Weg7 Weg8

 

           
In Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz stellen wir hier wöchentlich biblische Geschichten, Basteleien und Mitmachimpulse für Kinder zur Verfügung. Herzliche Einladung zum Mitmachen und Entdecken!

Jesus wird von seinen besten Freunden übersehen!

Manchmal kann es ganz schön schwer sein, zu glauben, dass Jesus da ist. Das war vielleicht auch so bei den Freunden von Jesus. Findest du heraus, wann die Freunde Jesus erkennen?

Zum Lesen und Anhören:
Evangelium vom 3. Sonntag in der Osterzeit

Die Jünger machen gar nichts besonders. Sie machen einfach ihre Arbeit. Aber sie vertrauen Jesus. Und das ändert alles: Ihre Mühe wird belohnt. Ihre Arbeit gelingt. Sie merken, wie Gutes geschieht. Jesus ist bei ihnen.

See Gennesareth

See Gennesareth © Berthold Werner/commons.wikimedia.org

 

Zum Mitmachen:

Wir erleben gerade viel Schwieriges. Aber denk einmal nach: Was war in der letzten Zeit gut, trotz allem? Was war schön oder ist dir gelungen?

Male oder gestalte mit anderem Material einen Fisch in das Netz und schreibe das Gute und das Gelungene in den Fisch. Frag einmal deine Geschwister oder Eltern und gestaltet noch mehr Fische. Schickt mir ein Foto davon – Ich bin gespannt, ob wir gemeinsam ein übervolles Netz Fische mit guten Sachen schaffen!  Netz.pdf (118,8 kB)

Fisch Netz

 

Senden Sie das Foto entweder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mit der Zusendung des Fotos sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage und der Homepage der Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz einverstanden!

Und hier gibt es diese Woche noch eine Idee für Fische, die gut für den Bauch sind ;-) Fische backen.pdf (425,3 kB)

Fische Backen

Wir wünschen allen Kindern und Familien eine Woche mit vielen schönen Erlebnissen. Bleibt gesund. Wir freuen uns, von euch zu hören.

Karin Gröger und Claudia Chmiel

 {Bilder, wenn nicht anders angegeben: © Claudia Chmiel}

 

 

Grüß Gott zusammen,

der Corona Virus hält uns in Atem. Wir haben nun schweren Herzens entschieden, die Kinderbibelwoche abzusagen. Hintergrund sind die Anweisungen der Gesundheitsbehörden, der Stadt Kaufbeuren und der Diözese Augsburg.

Bis auf weiteres werden aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus zudem folgende Veranstaltungen in unserer Pfarreiengemeinschaft abgesagt:

-          Seniorengottesdienste in allen Pfarreien, im Krankenhaus und in den Altenheimen

Auch Besuche in den Seniorenheimen und im Krankenhaus sind bis auf weiteres nicht möglich zum Schutz der Bewohner/innen, Patient/innen und der Mitarbeiter/innen

-          Fastenessen in St. Dionysius, St. Peter und Paul, St. Ulrich und St. Martin

-          Konzerte (nähere Informationen kommen in Kürze)

Bei Sitzungen, Treffen, Besprechungen, … rate ich, das Telefonieren und die digitale Kommunikation zu nutzen. Beschränken Sie Sitzungen und Besprechungen auf das Wesentlichste. Was nicht unbedingt sein muss, rate ich, zu verschieben. Die Weisung des Bistums ist in diesem Punkt sehr klar.

Die Fahrt zur Bischofsweihe am 21.03.2020 haben wir abgesagt. Ich rate Ihnen, den Gottesdienst via Fernsehen (wird live übertragen) mitzufeiern.

Die Anweisungen, die ich im Blick auf das Feiern der Gottesdienste verschickt habe, gelten bis auf weiteres:

-          bei den Gottesdiensten kein Friedensgruß per Handschlag

-          Weihwasserbecken an den Eingängen leeren

-          Kelchkommunion nur für den Zelebranten

-          Handkommunion für alle, die die Eucharistie empfangen möchten

-          Hygiene (Händewaschen, …)

All diese Maßnahmen sollen helfen, die Ketten der Weitergabe des Virus zu unterbrechen.

Eine Bitte habe ich noch im Blick auf Risikopatienten/innen: Schauen Sie, wer in Ihrem Umfeld als Risikopatient/in lebt (Menschen mit Vorerkrankungen, Menschen mit labilem Immunsystem). Wichtig ist, diese Leute zu schützen. Ein großer Dienst ist es zum Beispiel, für solche Leute einzukaufen und Besorgungen abzunehmen, damit diese Leute jetzt auch zu Hause bleiben können. Ich denke, hier wäre es wertvoll und wichtig, Verantwortung zu übernehmen.

Ich hoffe nun, dass sich die Lage allgemein bald wieder stabilisiert.

Herzlicher Gruß

Pfr. Bernhard Waltner

Mit einem Klick auf www.blasiuskirche.de erhalten Sie umfangreiche Informationen über das Festprogramm anlässlich der erstmaligen Erwähnung der Kaufbeurer Blasiuskirche.