Kinder.Online.Kirche. 26. Juli 2020

Wenn man etwas echt Tolles findet

An was denkst du bei Gottes Friedenswelt?
Darum ging es ja bereits letzte Woche.
Diese Welt, in der es allen Lebewesen richtig gut geht.
Jesus wollte, dass alle davon erfahren. Da wollten die Leute natürlich gern mehr wissen. Z. B., wie das ist, wenn sie in ihrem Leben etwas von dieser besonderen Welt entdeckt haben.
Deshalb erzählt ihnen Jesus wieder einen Vergleich:
Vom Suchen und Finden

Evangelium vom 17. Sonntag im Jahreskreis

children 1879907 1920

© pixabay.com

Hätte dich interessiert, was der Mann mit dem Schatz oder der Kaufmann mit der Perle macht? Das erfahren wir gar nicht? Warum nicht? Vielleicht weil es ja eigentlich um Gottes Friedenswelt geht. Damit hat man so große Freude – meint Jesus – dass man sie auf alle Fälle behalten möchte.

Ob das stimmt? Probiert es doch einmal aus, am allerbesten mit anderen zusammen:

Zum Mitmachen:

  • Mit euren Ideen der ABC-Liste: (Besten Dank für die tollen Gedanken!)

A = anlächeln
B = beschenken, Bussis verteilen, barmherzig sein
C = eine neue Chance geben
D = dankbar sein
E = einfühlsam sein, entschuldigen
F = freundlich sein, Frieden schließen
G = gutmütig sein
H = helfen
I = Initiative ergreifen
J = Ja sagen
K = kuscheln
L = loben, lachen
M = Mut machen
N = nett sein
O = ordentlich aufräumen
P = pflegen
Q = Quatsch miteinander machen und herumalbern
R = Rücken massieren, sich für Recht einsetzen
S = spielen mit anderen, schützen
T = trösten, teilen
U = umarmen
V = vorlesen, verzeihen
W = warmherzig sein
X = x-mal vergeben
Y = Yo-yo-spielen einem Freund beibringen
Z = zuhören

  • Oder einer Schatzkiste voll mit "50 Dinge, die du machen solltest bevor du 11 ¾ bist!"

Klick mal auf die Schatzkiste!analogue 2842521 1280 Bild: © pixabay.com

 

Wir wünschen euch ganz viele Momente in den Ferien, bei denen es euch mit euren Familien so richtig gut geht.

 

Senden Sie Fotos und Antworten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte keine Personen fotografieren! Mit der Zusendung sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage sowie auf der
Homepage der Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz einverstanden!

 

Herzlichen Dank für alle Rückmeldungen an der Umfrage!
Sie haben uns bestärkt, einmal im Monat einen neuen Impuls für die Kinder.Online.Kirche zu gestalten!

Nach der Sommerpause gibt es die nächste Kinder.Online.Kirche am 3. Oktober.


Bleibt gesund und behütet - das wünschen Euch Karin Gröger und Claudia Chmiel

 

Wenn Du über Neuigkeiten auf dieser Kinder-Seite unserer Homepage informiert werden möchtest, schreib bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Du erhältst dann eine E-Mail, wenn es auf dieser Seite eine neue Reihe gibt.

 

Die biblische Geschichte, und den Mitmachimpuls der letzten Kinder.Online.Kirche. (ABC-Liste, Steine bemalen) findest Du hier:

19. Juli 2020

 

Diese Steine sind wunderschön geworden! Mit ihnen kann man sicher viel Freude machen.

20200718 204353

 

 

20200720 181601

20200720 145255

 

Kinder.Online.Kirche 19. Juli 2020

           

 

16. Sonntag im Jahreskreis - Aus Klein wird Groß.

Hast du diesen Satz schon einmal gehört: „Dazu bist du noch zu klein?"
Dieser Satz hört sich gar nicht so schön an. Er ist zwar richtig, wenn du vor einer Gefahr beschützt werden sollst.
Aber er ist verkehrt, wenn jemand meint, dass nur Großes richtig und gut ist.

"Alles muss klein beginnen" singt Gerhart Schöne. Hör dir das Lied mal an! Hier kannst du den Text mitlesen.
(Und so gehen die Bewegungen: 1. Handflächen reiben; 2. schnipsen; 3. klatschen; 4. stampfen)

Aus kleinen Dingen wird etwas ganz Besonderes

Zum Beispiel in Gottes Friedenswelt. In Gottes Friedenswelt geht es allen gut. Jesus sagt: Gottes Friedenswelt hat schon begonnen. Jesus nennt Gottes Friedenswelt: Reich Gottes oder Himmelreich. Die Menschen sollen erkennen, wie Gottes Friedenswelt mitten im Leben entsteht.

Dazu erzählt Jesus den Menschen einen Vergleich. Im Evangelium vom 16. Sonntag im Jahreskreis kannst du ihn lesen oder anhören:

Jesus sagt:

Mit Gottes Friedenswelt ist es wie mit einem Senfkorn.
Ein Mann nimmt das Senfkorn.

Er sät es auf sein Feld.

Das Senfkorn ist das kleinste von allen Samenkörnern.

Das Senfkorn beginnt zu wachsen.

Bald ist die Pflanze sehr groß.

Die Pflanze wird größer als die anderen Gewächse und Pflanzen.
Es wird zu einem Baum.

Zu dem Baum kommen die Vögel.

Die Vögel kommen zu den Zweigen im Baum.
Dort können sie ein Nest bauen.

Matthäus 13,31.32

IMG 2939

© CChmiel / wikimedia.com  

 Klick auf das Bild und lass dich überraschen!

Zum Mitmachen - Kleine Dinge, die Kinder tun können, damit es anderen gut geht:

abc 3523453 1920


© pixabay.com

heart 5025684 1920

© pixabay.com

  • Versuch doch mal eine ABC-Liste zu schreiben, also A= Anlächeln, B= …, C= …  
    Jeder lässt sich ein oder zwei oder drei Ideen einfallen und gemeinsam bringen wir vielleicht ein ganzes ABC zusammen? Schickt uns einfach eure Ideen! Wir sammeln sie und veröffentlichen sie nächste Woche.
  • Oder willst du deine Ideen lieber malen und uns das Bild schicken? Wie könnte so eine Welt aussehen, in der alle Menschen gerne leben?
  • Oder etwas verschenken und zusehen, wie das Freude macht: Zum Beispiel einen bunten oder einen bemalten Stein.

Probiert eure Ideen auch gleich mal aus. Wenn es allen gut geht, wächst Gottes Friedenswelt. Auch bei uns.

 

Senden Sie die Fotos und Antworten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte keine Fotos mit Personen! Mit der Zusendung des Fotos sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage und der der Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz einverstanden!

Eine Woche, in der es allen ganz oft richtig gut geht wünschen euch
Karin Gröger und Claudia Chmiel

 

Die biblische Geschichte, und die Übung der letzten Kinder.Online.Kirche. (Ruhe) findest Du hier:

12. Juli 2020

 

1. Schöpfungstag:
Es wurde Licht

 

"Im Anfang erschuf Gott Himmel und Erde.
Die Erde war wüst und wirr und Finsternis lag über der Urflut
und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.


Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.
Gott sah, dass das Licht gut war.
Und Gott schied das Licht von der Finsternis.

Und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht.


Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag."
(Genesis 1,1-5)

1. Schöpfungstag

Gott schuf das Licht, es wurde hell, es wurde Tag. 

 

Wie beginne ich meinen Tag? 

 

Freue ich mich über die erholsame Nacht, über die Zeit des Ruhens? 

 

Bin ich dankbar für den neuen Morgen? 

 

Schöpfe ich aus der Dankbarkeit die Kraft, mit Freude die Aufgaben des Tages anzugehen? 

 

Nehme ich das Gute, das Helle, das ‘Licht’, das mich heute, an diesem Tag erwartet, wahr? 

 

 

 

Guter Gott,
schenke mir die Erholung der Nacht und
stärke mich in meiner Wahrnehmung für das Schöne
und Gute jedes neuen Tages.
Amen. 

 

 _________________________________________________________________________________________________________________

Den Impuls, Bilder und Gedanken, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum 1. Schöpfungstag gestaltet haben,
finden Sie in der Kirche St. Ulrich.
Der 2. Schöpfungstag war in der Kirche St. Peter und Paul ausgestellt.

Der 3. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Stephan ausgestellt.
(St. Stephan ist mittwochs, samstags und sonntags geöffnet.)


Der 4. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Dionysius ausgestellt.

Der 5. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Thomas ausgestellt.
Der 6. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Martin ausgestellt.
Der 7. Schöpfungstag ist in der Kirche Heilige Familie ausgestellt.


Herzliche Einladung diese kleinen Ausstellungen auf sich wirken zu lassen!
Bis Ende Oktober haben Sie dazu Gelegenheit.

  1.Schoepfungstag ULR1

1.Schoepfungstag ULR2

1.Schoepfungstag ULR13

Eine Einführung zu dieser Reihe finden Sie unter Die Schöpfungsgeschichte Tag für Tag.

 

Wenn Sie selber Bilder gestalten wollen,
finden Sie weitere Informationen unter
Schöpfungsbilder gestalten.

Ihr Arbeitskreis Ökologie

 

 

 
     
 

2. Schöpfungstag:
Gott nannte das Gewölbe Himmel

 

"Dann sprach Gott:
Es werde ein Gew
ölbe mitten im Wasser und scheide Wasser von Wasser. 

Gott machte das Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes
vom Wasser oberhalb des Gewölbes. Und so geschah es.

Und Gott nannte das Gewölbe Himmel.
Es wurde Abend und es wurde Morgen: zweiter Tag.
"(Genesis 1,6-8)

2.Schoepfungstag

Gott schuf den Himmel. In seiner Schönheit ist er
ausgespannt über mir und gibt mir Sicherheit.

 

Nehme ich den Schutz des Himmels wahr, spüre ich, dass ich behütet und gesegnet bin?

 

Was gibt mir die Kraft und den Mut, himmelwärts zu wachsen?

 

Wie kann ich selber Himmel für andere sein?


 

Gott ich danke dir,
dass ich hier sein darf unter deinem Himmelszelt.
Stärke mich in der Wahrnehmung für das Schöne
und lass mich dankbar deinen Segen spüren.
Amen.

 

 _________________________________________________________________________________________________________________

Den Impuls, Bilder und Gedanken, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum 2. Schöpfungstag gestaltet haben,
war in der Kirche St. Peter und Paul ausgestellt.

Der 1. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Ulrich ausgestellt.
Der 3. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Stephan ausgestellt.
(St. Stephan ist mittwochs, samstags und sonntags geöffnet.)

Der 4. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Dionysius ausgestellt.
Der 5. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Thomas ausgestellt.
Der 6. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Martin ausgestellt.
Der 7. Schöpfungstag ist in der Kirche Heilige Familie ausgestellt.

Herzliche Einladung diese kleinen Ausstellungen auf sich wirken zu lassen!
Bis Ende Oktober haben Sie dazu Gelegenheit.

2.Schoepfungstag PuP

Eine Einführung zu dieser Reihe finden Sie unter Die Schöpfungsgeschichte Tag für Tag.

Wenn Sie selber Bilder gestalten wollen,
finden Sie weitere Informationen unter
Schöpfungsbilder gestalten.

Ihr Arbeitskreis Ökologie

 

 

 
     
 

3. Schöpfungstag:
Die Erde brachte junges Grün hervor

 

"Dann sprach Gott:
Es sammle sich das Wasser unterhalb des Himmels an einem Ort
und das Trockene werde sichtbar. Und so geschah es.

Und Gott nannte das Trockene Land
und die Ansammlung des Wassers nannte er Meer.

3.Schoefpungstag Bild Land Meer

Gott sah, dass es gut war." (Genesis 1,9-10)

 

Vielleicht kennen Sie das Lied des Liedermachers Hannes Wader:
 „Sag, wie lange haben deine Füße die nackte Erde schon nicht mehr berührt?“ ...


Ja, wie bin ich im Kontakt mit der Erde?

 

Wann habe ich sie gespürt? Oder: wann spüre ich sie?

 

Denke ich manchmal daran, dass sie mich trägt?

 

 

"Dann sprach Gott:
Die Erde lasse junges Grün sprießen, Gewächs, das Samen bildet,
Fruchtbäume, die nach ihrer Art Früchte tragen mit Samen darin auf der Erde.
Und so geschah es.

Die Erde brachte junges Grün hervor,
Gewächs, das Samen nach seiner Art bildet,
und Bäume, die Früchte tragen mit Samen darin nach ihrer Art.

3.Schoefpungstag Bild Gruen

Gott sah, dass es gut war.

Es wurde Abend und es wurde Morgen: dritter Tag." (Genesis 1,11-13)

 

Wann erlebe ich alles, was wächst als Früchte der Erde?

 

Denke ich daran, dass jede Nahrung ein Geschenk ist, wenn ich esse?


 

Gott, Du lässt die Erde Früchte bringen,
sie ernährt uns,
sie schenkt uns einen Platz zum Leben –

lass uns das mit offenen Sinnen wahrnehmen.
Amen.

 

 _________________________________________________________________________________________________________________

Den Impuls, Bilder und Gedanken, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum 3. Schöpfungstag gestaltet haben,
finden Sie in der Kirche St. Stephan. Die Kirche ist mittwochs, samstags und sonntags geöffnet.

Der 1. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Ulrich ausgestellt.
Der 2. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Peter und Paul ausgestellt.

Der 4. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Dionysius ausgestellt.
Der 5. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Thomas ausgestellt.
Der 6. Schöpfungstag ist in der Kirche St. Martin ausgestellt.
Der 7. Schöpfungstag ist in der Kirche Heilige Familie ausgestellt.

Herzliche Einladung diese kleinen Ausstellungen auf sich wirken zu lassen!
Bis Ende Oktober haben Sie dazu Gelegenheit.

3.Schoepfungstag STE 3 3.Schoepfungstag STE 2

 

 

Eine Einführung zu dieser Reihe finden Sie unter Die Schöpfungsgeschichte Tag für Tag.

Wenn Sie selber Bilder gestalten wollen,
finden Sie weitere Informationen unter
Schöpfungsbilder gestalten.

Ihr Arbeitskreis Ökologie