Aktuelle Informationen

Wo bist du Mensch? - In Sorge um das gemeinsame Haus

 

Die kurze Zeit ließ nur Raum für ein erstes Antippen, dennoch war tiefe Betroffenheit spürbar und teilweise auch Ratlosigkeit: große Sorge um das gemeinsame Haus, darum, ob es schon zu spät ist, manche Entwicklung noch umzudrehen oder zu stoppen, Ärger über die Politik und Wirtschaft, die manches „ganz leicht“ und großflächig durchsetzen könnte, was jeder Einzelne nur mühsam oder gar nicht schafft. Dennoch – und da waren sich alle einig – ist es immens wichtig, dass jeder Einzelne sich angesprochen fühlt, sich berühren lässt und im eigenen Leben erste, entschiedene Schritte geht. Auch der gegenseitige Austausch ist wertvoll, macht Hoffnung gegen alle Resignation und bringt oft ganz praktische Anregungen.

Wo bist du Mensch? Die Frage des aktuellen Hungertuches, das sich thematische auch mit „Laudato si“ befasst. In der gemeinsamen Schlussandacht ließen wir uns diese Frage stellen… und sind aufgefordert sie uns auch in Zukunft immer wieder stellen zu lassen: Wo bist du Mensch, für was stehst du, für was stehst du ein?

 

Karin Gröger, Gemeindereferentin

 

Den gesamten Text des Papstschreibens "Laudato si" finden Sie hier.

 

Pfarrbüro per Telefon und Internet erreichbar