Blasiussegen aus Kaufbeuren im Bayerischen Fernsehen

Blasiussegen klein

 

Am 02.02.2020 überträgt das Bayerische Fernsehen in der Rundschau einen Beitrag aus dem Gottesdienst in der Kirche St. Dionysius. Alle, die den Beitrag noch einmal sehen möchten, können auf der Mediathek schauen (Rundschau am 02.02.2020, 16 Uhr) www.br.de/mediathek .

Exerzitien im Alltag

200113Logo Exerzitien im Alltag 

 

Auch dieses Jahr laden wir Sie wieder herzlich ein an unseren Exerzitien im Alltag
teilzunehmen. Nähere Infos entnehmen Sie bitte unserem Plakat und unserem Flyer.
Anmeldung (bis zum 17. Februar) und weitere Info bei:
Karin Gröger 08341/9523-17   oder    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Gottes Segen für das neue Jahr

„Ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.“ (Jer 29,11) 

Getragen von dieser Zusage Gottes wünsche ich Ihnen persönlich und im Namen
unseres ganzen Teams viel Zuversicht, Gottes Schutz und Segen für das neue Jahr
2020.                              Bernhard Waltner, Stadtpfarrer

Sternsinger unterwegs in Kaufbeuren

 

 Sternsingeraussendung Stadt 2020 klein1

Mit einem Gottesdienst in St. Martin wurden die Sternsinger für
alle Pfarreien der Stadt Kaufbeuren ausgesandt. Sie machten sich
in den Tagen bis zum 06.01.2020 auf den Weg, um den Segen in
die Häuser zu bringen. Gleichzeitig sammelten sie für Projekte für
Kinder.  
„Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ hieß das Leitwort der 62. Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder die Sternsinger von Tür zu Tür zogen.

Weiterlesen ...

Auf den Spuren Jesu unterwegs

 

Jugendliche und junge Erwachsene machten sich zusammen mit Stadtpfarrer Waltner auf den Weg in das Heilige Land, um dort Israel und Palästina zu entdecken.

Den Eröffnungsgottesdienst feierte die Gruppe in Nazareth. Danach ging es an verschiedene Stationen des Lebens und Wirkens Jesu. In der oberen Westbank besuchte die Gruppe den Jakobsbrunnen in Nablus, an dem es zu der Begegnung zwischen Jesus und der Samariterin kam. Nach einer Wanderung am Berg Arbel (Bild) ging es dann ganz in den Norden des Landes zur Jordanquelle Banias. Am See Genesareth konnten alle wunderschöne Sonnenaufgänge und den See genießen. Ein Highlight war der Gottesdienst am See in Tabgha, dem Ort der wunderbaren Speisung. Nach weiteren Stationen in Galiläa machte sich die Gruppe auf den Weg in den Süden nach Judäa zum toten Meer, in die Wüste und nach Jericho. In Jerusalem ging die Gruppe auf der via dolorosa den Weg Jesu nach. In Bethlehem standen einige Begegnungen auf dem Programm.

Weiterlesen ...

Pfarrbüro per Telefon und Internet erreichbar