Kinder.Online.Kirche.

Dieser Beitrag wird in Zusammenarbeit mit der Pfarrei Heiligstes Herz Jesu Neugablonz erstellt

Juni: Wegweiser zu Gott wie Johannes, der Täufer

currants 3585286 1920Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren
– hmmm, der Sommer schmeckt so lecker…

Aber warum haben Johannis-Beeren einen Jungennamen?

Vielleicht, weil sie meist reif werden, wenn wir den Geburtstag feiern von Johannes, dem Täufer: am 24. Juni.
Und wer ist Johannes, der Täufer? Johannes lebte zur gleichen Zeit wie Jesus. Er war sogar mit Jesus verwandt.

Zähle von seinem Geburtstag einmal 6 Monate weiter: …24. Juli, 24. August, … Ich komme bis zum 24. Dezember. Und da ist…? Genau: Heilig Abend. Der Geburtstag von Jesus.

Johannes hat den Menschen von Jesus erzählt. Er sagte: Passt auf! Da kommt jemand ganz wichtiges. Der kommt von Gott. Verpasst das nicht! Er will euch das Gute von Gott schenken. Er will die Welt gut machen. Es ist Jesus.

Johannes war wie ein Wegweiser oder ein Navi zu Jesus. Hier kannst du davon in der Bibel lesen oder hören. Johannes weiß genau, wer Jesus ist

IMG 4075 Kopie

Der hl. Johannes in der Herz-Jesu-Kirche und in der Blasiuskirche.


Wegweiser für uns

Auch heute wollen Menschen etwas über Jesus und Gott wissen. Sie fragen: Gibt es Gott überhaupt? Ist Jesus bei uns? Wie macht Jesus die Welt gut?

Wir brauchen also auch Wegweiser, die uns zu Gott und zu Jesus führen.

Ein solcher Wegweiser ist jeden Tag um uns herum: Schau einmal aus dem Fenster. Kannst du etwas von der großen Welt entdecken? Sie ist wie ein bunter Garten. In diesem Garten ist alles, was wir zum Leben brauchen: Pflanzen, die uns Atemluft machen. Sonne, mit Licht und Wärme für uns. Menschen, die uns glücklich machen. Und so viel Leckeres, was wir essen können und uns Kraft gibt. Gott schenkt uns diesen „Welt-Garten“. Jeden Tag wieder. So können wir gut leben.

 

Zum Mitmachen:
Macht doch mal eine „Foto-Jagt“. Sammelt Bilder aus dem großen „Welt-Garten“ um uns herum. Ich bin neugierig, was ihr entdeckt. * Ich habe schon mal begonnen:

IMG 0826 Tomaten IMG 3900
berries 1546125 960 720 cow 3466711 1920 IMG 4061

Oder ihr überlegt am Abend, was ihr alles Schönes gesehen oder erlebt habt: „Guter Gott, heute habe ich entdeckt…“ Das geht natürlich auch vor dem Essen. Seht einmal genau hin, was alles Gutes auf eurem Teller liegt. „Danke, guter Gott für…“ Vielleicht werden die leckeren Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren wie Wegweiser zu Gott, die sagen: Gott schenkt uns jeden Tag viel Gutes. Er sorgt für uns.

Um den Johannestag am 24. Juni ist es Brauch ein Johannisfeuer anzuzünden. Das wäre sicher eine schöne Familienaktion am Wochenende: Sammelt dafür kleine Stöcke und Hölzer, die sich in einer Feuerschale anzünden lassen.
Besonders schön ist es, wenn es leckeres Stockbrot gibt.

   silhouette 1923656 1920

fire bowl 4665676 1920Wenn ihr um das Feuer sitzt und auf das Brot wartet, könnt ihr gemeinsam um den Segen Gottes für das Feuer bitten. Auch das ist ein Brauch. Dazu Kärtchen ausdrucken, ausschneiden, reihum lesen und gemeinsam beten.

 

Wir wünschen Euch eine sonnige und fröhliche Zeit

Eure Beate Schöllhorn und Claudia Chmiel 

*Senden Sie Fotos und Antworten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Bitte keine Personen! Mit der Zusendung sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage sowie auf der Homepage der Pfarrei Heiligstes Herz Jesu Neugablonz  einverstanden!

Hier findet Ihr die bisherigen Beiträge zur Kinder.Online.Kriche!

Pfingsten