Kinder.Online.Kirche 19. Juli 2020

           

 

16. Sonntag im Jahreskreis - Aus Klein wird Groß.

Hast du diesen Satz schon einmal gehört: „Dazu bist du noch zu klein?"
Dieser Satz hört sich gar nicht so schön an. Er ist zwar richtig, wenn du vor einer Gefahr beschützt werden sollst.
Aber er ist verkehrt, wenn jemand meint, dass nur Großes richtig und gut ist.

"Alles muss klein beginnen" singt Gerhart Schöne. Hör dir das Lied mal an! Hier kannst du den Text mitlesen.
(Und so gehen die Bewegungen: 1. Handflächen reiben; 2. schnipsen; 3. klatschen; 4. stampfen)

Aus kleinen Dingen wird etwas ganz Besonderes

Zum Beispiel in Gottes Friedenswelt. In Gottes Friedenswelt geht es allen gut. Jesus sagt: Gottes Friedenswelt hat schon begonnen. Jesus nennt Gottes Friedenswelt: Reich Gottes oder Himmelreich. Die Menschen sollen erkennen, wie Gottes Friedenswelt mitten im Leben entsteht.

Dazu erzählt Jesus den Menschen einen Vergleich. Im Evangelium vom 16. Sonntag im Jahreskreis kannst du ihn lesen oder anhören:

Jesus sagt:

Mit Gottes Friedenswelt ist es wie mit einem Senfkorn.
Ein Mann nimmt das Senfkorn.

Er sät es auf sein Feld.

Das Senfkorn ist das kleinste von allen Samenkörnern.

Das Senfkorn beginnt zu wachsen.

Bald ist die Pflanze sehr groß.

Die Pflanze wird größer als die anderen Gewächse und Pflanzen.
Es wird zu einem Baum.

Zu dem Baum kommen die Vögel.

Die Vögel kommen zu den Zweigen im Baum.
Dort können sie ein Nest bauen.

Matthäus 13,31.32

IMG 2939

© CChmiel / wikimedia.com  

 Klick auf das Bild und lass dich überraschen!

Zum Mitmachen - Kleine Dinge, die Kinder tun können, damit es anderen gut geht:

abc 3523453 1920


© pixabay.com

heart 5025684 1920

© pixabay.com

  • Versuch doch mal eine ABC-Liste zu schreiben, also A= Anlächeln, B= …, C= …  
    Jeder lässt sich ein oder zwei oder drei Ideen einfallen und gemeinsam bringen wir vielleicht ein ganzes ABC zusammen? Schickt uns einfach eure Ideen! Wir sammeln sie und veröffentlichen sie nächste Woche.
  • Oder willst du deine Ideen lieber malen und uns das Bild schicken? Wie könnte so eine Welt aussehen, in der alle Menschen gerne leben?
  • Oder etwas verschenken und zusehen, wie das Freude macht: Zum Beispiel einen bunten oder einen bemalten Stein.

Probiert eure Ideen auch gleich mal aus. Wenn es allen gut geht, wächst Gottes Friedenswelt. Auch bei uns.

 

Senden Sie die Fotos und Antworten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte keine Fotos mit Personen! Mit der Zusendung des Fotos sind Sie mit einer Veröffentlichung auf dieser Homepage und der der Pfarrei Hlgst.-Herz-Jesu Kaufbeuren-Neugablonz einverstanden!

Eine Woche, in der es allen ganz oft richtig gut geht wünschen euch
Karin Gröger und Claudia Chmiel

 

Die biblische Geschichte, und die Übung der letzten Kinder.Online.Kirche. (Ruhe) findest Du hier:

12. Juli 2020