Weltkirche - Unser Anliegen

Die Quellen für unser weltkirchliches Engagement sind die Bibel, das Zweite Vatikanische Konzil, weitere kirchliche Dokumente, unser konkretes Miteinander-Feiern im Gottesdienst sowie die gelebte Weltkirche.

 

Bibel

Das Evangelium vom Reich Gottes aller Welt zu verkünden,
ist der Auftrag der Kirche (Mt 28, 16-20).

 Zweites Vatikanisches Konzil / Kirchliche Dokumente

Jesus Christus ist das „Licht der Völker“. Dieses Licht soll alle Menschen erleuchten.
(Lumen Gentium 1)

Wir sind in der weltweiten Gemeinschaft der „pilgernden Kirche“ … gesandt, andere Menschen und Völker mitzunehmen (Ad Gentes 2)

„Ad gentes“ – (zu den Völkern) nannten die Konzilsväter Sternsinger Pfarrbriefservicedas Dekret über die Missionstätigkeit der Kirche (1965)

„Die Kirche hat eine universale Mission, weil Gott sein Heil allen Völkern zugedacht hat.“
Pfingsten ist Geburtsstunde der Kirche: Die Kirche spricht vom ersten Augenblick an alle Sprachen und ist doch eins in demselben Geist
(Die deutschen Bischöfe, Nr. 76,
„allen Völkern sein Heil“, S. 5 und S. 10
).

Bild: Sternsinger. In: Pfarrbriefservice.de        

Gottesdienst

In der Eucharistiefeier steht das Gebet für die Weltkirche an zentraler Stelle:
gedenke Deiner Kirche auf der ganzen Erde und vollende Dein Volk in der Liebe“ 
(Zweites Hochgebet in der Messe, s. S. 11).

Weltkirche leben

Die Bereicherungen durch die gelebte Weltkirche erfahren wir in der Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren immer wieder durch weltkirchliche Begegnungen. Auf der Unterseite Weltkirche leben finden Sie dazu weitere Informationen sowie zu unserem weltkirchlichen Engagement und dem der Kirche in Deutschland.