Der Kirchenbauverein St. Peter und Paul wurde 1976 gegründet und hatte die Aufgabe, für den geplanten Kirchenneubau Geldmittel zu sammeln. Bei der Mitgliederversammlung 1986 wurde beschlossen, den Namen auf "Förderverein des Kirchenzentrums St. Peter und Paul" zu ändern. Der Zweck des Vereins liegt seither darin, Geldmittel für Anschaffungen und den Erhalt des Kirchenzentrums zu beschaffen.

In den nunmehr über 30 Jahren seit Bestehen des Kirchen- bzw. Fördervereins wurden durch Mitgliedsbeiträge und Spenden insgesamt
über 115.500 EUR aufgebracht. Mit diesem Geld wurden u.a. der Tabernakel, der Taufstein, die Orgel, die Krippe, der Musikschrank
sowie verschiedene Renovierungsarbeiten ua. die Erneuerung der
Heizungsanlage mit 17.000 EUR bezahlt bzw. bezuschusst.
Bei der Mitgliederversammlung am 17.Jan.2006 wurde auf Beschluß der
Versammlung 6.000 EUR zur Tilgung der Restschuld des Baudarlehen der
Diözese für unser Kirchenzentrum bereitgestellt.

Da in Zukunft von der Diözese keine größeren Zuschüsse erwartet werden können, aber weitere Anschaffungen und
grössere Reparaturen z.B. das Flachdach des Kirchenzentrums notwendig sind - und unsere Pfarrgemeinde selbst
dafür aufkommen muss - rufen wir alle Gemeindemitglieder auf, Mitglied des Fördervereins zu werden.

Mit dem geringen Jahresbeitrag von 20,00 EUR können Sie mithelfen, unser schönes Kirchenzentrum zu erhalten.
Natürlich sind wir auch für Spenden dankbar (Konto 34660 bei der Sparkasse Kaufbeuren, BLZ 73450000). Aufnahmeanträge sind im Pfarrbüro erhältlich.

Die Vorstandschaft setzt sich zusammen aus:

  
1. Vorsitzender
2. Vorsitzender
Kassier
Beisitzer
Anton Osswald
Manfred Bradel
Gabi Fleschhut
Dieter Bergmann
Lothar Schnitzler