Unser Taufbrunnen steht im Eingangsbereich an prominenter Stelle und verdient eine genauere Betrachtung. Errichtet wurde er im Juni 1992 von Steinmetz Alfred Neumann jun., gestaltet hat ihn der gebürtige kaufbeurer Künstler Egon Stöckle.

Vier Hauptsäulen symbolisieren die vier Hauptflüsse aus dem Garten Eden (Pischon, Gihon, Tigris und Euphrat), wie im Buch Genesis beschrieben. Auf diesen ruht eine Schale aus Marmor die mit deren Wasser gespeist wird und es in die vier Himmelsrichtungen verströmen lässt.

Die Darstellungen des Lebensbaumes, eines Posaune blasenden Engels und Taube, Wasser und Kelch deuten zusammen mit Texten aus dem alten und neuen Testament das Gnadengeschenk der Taufe an, in welcher der Mensch, Rettung aus seiner Sünden- und Todesverfallenheit erfährt, und ihm göttliches, ewiges Leben gleich einer sprudelnden Quelle zuteil wird.

 

Die Texte lauten:

 

-        „Ein Strom entspringt in EDEN und wird zu vier Hauptflüssen“

-        „Der Engel blies seine Posaune und viele Menschen starben durch das Wasser, weil es bitter geworden war“

-        „Drei legen Zeugnis ab, der Geist, das Wasser, und das Blut“

-        „Das Wasser wird zur lebendigen Quelle und schenkt ewiges Leben“

 

Link zu unserem "Brunnen-Video":

https://youtu.be/CLg5YXVIJjc

2823 Kirche von Südosten 5.10.69 skaliertMicrosoftverkleinert