Glauben bewegt - Pilgern auf dem Jakobsweg

  2018Jakobsweg Waltner La Roche 2
 

Es ist der Donnerstag vor Pfingsten, als sich 39 Schülerinnen und Schüler mit drei Lehrkräften der Sophie-La-Roche-Realschule vor der St. Martinskirche in Kaufbeuren treffen, um sich gemeinsam mit Pfarrer Waltner nach einer kurzen Andacht auf den Weg zu machen. Die Zehntklässler pilgern auf dem Jakobsweg kurz vor ihren Abschlussprüfungen über Görisried nach Kempten. In flotten Schritten ging es an den Ettwieser Weiher, an dem wir nach einer ausgiebigen Mittagspause eine kurze Besinnung abhielten. Mit den Worten „Habe Mut, fürchte dich nicht“ (Jes 35,4) pilgerten wir schweigend zu unserem nächsten Zwischenstopp an der Wertachschleife nahe Wald. Neuen Schwung erhielten wir von Pfarrer Waltner durch die Botschaft: „Seid gewiss: Ich bin bei euch.“ (Mt 28,20)

Weiterlesen ...

Bericht über die Kinderbibelwoche 2018: Vertraut doch auf Gott und habt nur Mut

 

KIBOWO2018 2web

Sie gehört schon ganz selbstverständlich zur Fastenzeit, die jährliche Kinderbibelwoche 
in Kaufbeuren.

Weiterlesen ...

Lebende Krippe spendet heuer 2000 € für soziale Zwecke

Lebende20Krippe Spendenuebergabe

Spendenempfänger:                                                                Foto: C. Tenambergen
Schwester Regina Winter für die Wärmestube
Pfarrer Bernhard Waltner für die Pfarrei St. Martin
Hubert Eibner für die Kath.-Ev. Sozialstation
Karlheinz Wenzel für Urlaub ohne Koffer

Die Spendenempfänger sind Mittelsmänner/-frauen, die wiederum die Spenden an bestimmte Personen weiterleiten. Darüber hinaus wurden an drei Einzelpersonen durch Dr. Peter Wachter bereits vor Weihnachten direkt Spenden überbracht.
Die diesjährige Spenden wurden wegen hoher Investitionen fast komplett aus der Vereinskasse genommen.
Der Erlös der Lebenden  Krippe 2017 war von zwei Besonderheiten geprägt:

Weiterlesen ...

Benefizkonzert für das Kaufbeurer Gratislädle

Spendenübergabe Gratislädle 2 

Bei dem Benefizkonzert am 20. Januar 2018 mit Angela Klinger & Isabella Hahn (Sopran), Georg Hiemer (Trompete) und Daniel Herrmann (Orgel) in der Stadtpfarrkirche St. Martin kamen Spenden in Höhe von knapp 1.300,- Euro zusammen. Diese Spenden konnte Dekanatsmusiker Daniel Herrmann nun im Namen aller beteiligten Musiker an die Kaufbeurer Tafel, Gratislädle e. V. überreichen. Gertrud Sauter und Pfr. Bernhard Waltner nahmen die Spenden dankend an, die u.a. dazu dienen sollen, eine Ausgabetheke und Bänke für die Wartenden in der neuen Ausgabestelle in Kaufbeuren zu finanzieren.

Foto: Berthold Sauter

 

Friedenslicht aus Bethlehem wurde verteilt

  Friedenslicht aus Bethlehem 2017 verkl. web
  Die St. Blasiuskirche war fast ganz dunkel, als zu Beginn des Ökumenischen Aussendungsgottesdienstes des Friedenslichts aus Bethlehem der Gospelchor St. Martin das erste Lied anstimmte. In das Dunkel hinein wurden die Worte des Propheten Jesaja gelesen, welche die Sehnsucht nach Frieden unterstrichen. Pfarrer Bernhard Waltner berichtete von einer Christin aus Bethlehem, die momentan die Anspannung in Israel-Palästina hautnah miterlebt und sich dennoch durch das Gebet gestärkt fühlt. An diese Gedanken schlossen Pastoralassistent Michael Rösch und Pfarrerin Michaela Kugler an, dass es an einen jeden Menschen liegt, den Frieden und das Licht in die Welt zu tragen.

So wurde das Friedenslicht, das bereits einen weiten Weg hinter sich hatte, in einer Laterne in die Kirche getragen und unter den Gottesdienstbesuchern verteilt. Das Licht, welches aus der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem stammt, wurde durch Pfadfinder nach Wien und anschließend in den Augsburger Dom gebracht. Von dort holten es Emma Walther und Stefan Weiß einige Stunden zuvor ab und brachten es nach Kaufbeuren.

Nach dem Gottesdienst konnten sich Interessierte bei einer heißen Tasse im Café am Fünfknopfturm aufwärmen und den Berichten, Bildern und Eindrücken einer Israel-Palästina-Reise junger Erwachsener folgen. Dabei wurde deutlich, wie wichtig es ist, friedensbewegte Menschen im Heiligen Land zu unterstützen um die Hoffnung auf Gerechtigkeit und Frieden in der Region am Leben zu erhalten.

In den nächsten Tagen kann das Friedenslicht in der St. Martinskirche oder in der Klosterkirche in Kaufbeuren abgeholt werden.

Aktuelle Termine